Landwirtschaft 5.0

Worum geht es in dem Projekt?

Es ist mittlerweile weithin akzeptiert, dass der Ausstoß von Kohlendioxid drastisch minimiert werden muss, um die Erderwärmung zu stoppen. Neue Untersuchungen belegen, dass allein diese Maßnahmen nicht ausreichen werden, um die Wende zu schaffen. Vielmehr gilt es, aktiv Kohlendioxid der Atmosphäre zu entziehen. Eine Möglichkeit besteht im dauerhaften Entzug des Kohlenstoffs durch die Karbonisierung von Biomasse zu Pflanzenkohle. Die so gewonnene Pflanzenkohle kann dann z.B. als Bodenhilfsstoff für die Verbesserung des Pflanzenwachstums eingesetzt werden.

Bei den Themen Artensterben und Klimakrise wird viel zu viel geredet und viel zu wenig gemacht . Das wollen wir ändern. In der Denkfabrik "Landwirtschaft 5.0" haben wir ein neues System für die Landwirtschaft und die städtischen Grünflächen entwickelt, das mit dem Paris-Abkommen vereinbar ist:

  • Für maximale Biodiversität sorgen.
  • CO2-Ausstoß auf Null bringen.
  • Statt CO2 nach oben in die Luft, CO2 nach unten und als Kohlenstoff im Boden speichern.
  • Landwirt*innen fair entlohnen.
  • Gesunde Lebensmittel giftfrei produzieren.

Unser Konzept erfüllt diese Ansprüche zur Steigerung des Gemeinwohls. Das werden wir auf 15 Höfen in der Ortenau und in der Stadt Offenburg exemplarisch zeigen. In einem erlebbaren Schaufenster, offen für Besucher*innen aus aller Welt.